Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite zu verbessern. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinie .

Online-Hilfe

Active Directory / LDAP

Falls Sie Windows Active Directory (im Folgenden „AD“ genannt) nutzen, können Sie Ihr NAS zu Ihrer AD-Domain hinzufügen.


  • Windows Active Directory: Nachdem Ihr NAS erfolgreich zu Ihrer AD-Domain hinzugefügt wurde, können Sie die Zugangsrechte mit Hilfe von Domain Users (Domain-Benutzer)-, Domain Groups (Domain-Gruppen)- und Shared Folders (Freigabeordner)-Einstellungen in der Access Control(Zugangssteuerung)-System-App konfigurieren. AD-Benutzer können ihre eigenen AD-Konten zum Anmelden und Zugreifen auf das NAS verwenden.

  • Lightweight Directory Access Protocol (LDAP): LDAP, auch bekannt als Lightweight Directory Access Protocol, wird hauptsächlich für die einheitliche Verwaltung von Konten und Passwörtern verwendet. Durch den Einsatz von LDAP können Benutzerauthentifizierungen oder Berechtigungen für Computerressourcen im gesamten Unternehmen effizienter verwaltet werden. Um die Produktivität zu steigern, kann ein ASUSTOR NAS ganz einfach zu einem bestehenden LDAP-Server hinzugefügt werden.


Über Windows Active Directory

Nachdem Ihr NAS erfolgreich zu Ihrer AD-Domain hinzugefügt wurde, können Sie die Zugangsrechte mit Hilfe von Domain Users (Domain-Benutzer)-, Domain Groups (Domain-Gruppen)- und Shared Folders (Freigabeordner)-Einstellungen in der Access Control(Zugangssteuerung)-System-App konfigurieren. AD-Benutzer können ihre eigenen AD-Konten zum Anmelden und Zugreifen auf das NAS verwenden.



Weitere Informationen

NAS 206 – NAS mit Windows Active Directory verwenden