Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite zu verbessern. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinie .

NAS 351

Ein Überblick über einige verschiedene Rsync-Nutzungsszenarios beim Einsatz in Verbindung mit Ihrem NAS.

Ein Überblick über einige verschiedene Rsync-Nutzungsszenarios beim Einsatz in Verbindung mit Ihrem NAS.

2016-04-19

Kursziele

Nach Abschluss dieses Kurses sollten Sie:
1. Über ein Verständnis von einigen Rsync-Nutzungsszenarien mit ASUSTOR NAS verfügen

Voraussetzungen

Kursvoraussetzungen:
NAS 259: Remote Sync (Rsync) zum Schutz Ihrer Daten nutzen

Studenten sollten über folgende praktische Kenntnisse verfügen:
Rsync mit einem ASUSTOR NAS nutzen

Überblick

1. Rsync – Best Practice
1.1 Zentralisierte Sicherung (bei mehreren Orten)
1.2 Externe Sicherung

1. Rsync – Best Practice

In folgenden Beispielen stellen wir Ihnen eine Reihe von Best-Practice-Szenarien vor, bei denen Rsync in Verbindung mit dem ASUSTOR NAS eingesetzt wird.

1.1 Zentralisierte Sicherung (bei mehreren Orten)

Ein ASUSTOR NAS kann als zentralisierter Sicherungsserver für mehrere Orte eingesetzt werden. Zentralisierte Sicherung kann auf die folgenden beiden Weisen durchgeführt werden:

A. Pull-Sicherung

Bei „Pull-Sicherung“ werden Daten von mehreren Orten zur Sicherung auf den zentralisierten Sicherungsserver (NAS) „gezogen“. Die Sicherungsaufträge werden alle durch den zentralisierten Sicherungsserver initialisiert. Der zentralisierte Sicherungsserver kann Sicherungsaufträge zu verschiedenen Zeiten planen und damit mögliche Überlastungen und Bandbreitenprobleme vermeiden.


B. Rsync-Server

Bei „Rsync-Server“ agiert der NAS als zentralisierter Rsync-Sicherungsserver. Die Sicherungsaufträge werden alle an ihren entsprechenden Orten initialisiert. Der mögliche Nachteil dieser Konstellation besteht darin, dass zu viele Orte Sicherungsaufträge gleichzeitig initialisieren und dadurch Überlastungen und Bandbreitenprobleme verursachen können.


1.2 Externe Sicherung

Daten Ihres NAS können für zusätzlichen Schutz auch extern an einem entlegenen Ort gesichert werden. Mit der [Remote Sync]-Funktion in der System-App [Sicherung & Wiederherstellung] können Sie Ihren NAS entweder auf einem anderen ASUSTOR NAS oder einem Rsync-kompatiblen Server sichern. Der Hauptzweck der externen Sicherung besteht in der Notfallwiederherstellung bei Naturkatastrophen, Diebstahl und Festplatten- oder anderen mechanischen Fehlern. Wenn Daten bereits extern gesichert wurden, sorgt dies für eine unkomplizierte und geradlinige Notfallwiederherstellung.


War dieser Artikel hilfreich? Ja / Nein