Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite zu verbessern. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinie .

NAS 221

Externer Zugang - Verwendung von EZ-Connect

Verbinden Ihres ASUSTOR NAS mit dem Internet über EZ-Connect

2022-08-12

Kursziele

Nach Abschluss des Kurses werden Sie in der Lage sein:

  1. Stellen Sie mit EZ-Connect eine Verbindung zu Ihrem ASUSTOR NAS her.

Voraussetzungen

Kursvoraussetzungen:
NAS 121: Externer Zugang

Studenten sollten über folgende praktische Kenntnisse verfügen:
Nicht zutreffend


Überblick

1. Über das Internet auf Ihren ASUSTOR NAS zugreifen

2. Aktivieren von EZ-Connect

3. EZ-Connect nutzen

4. Anhang

5. Zusätzliche Hinweise





1. Über das Internet auf Ihren ASUSTOR NAS zugreifen

ASUSTOR bietet Benutzern schnelle und bequeme Lösungen, mit denen sie ihren NAS über das Internet nutzen und extern auf Dateien zugreifen können, schafft dadurch eine exklusive private Cloud.

ADMs integrierte EZ-Connect-Funktion kann Ihnen dabei helfen, die erforderliche Router-Konfiguration zur Einrichtung des externen Zugangs zu Ihrem NAS abzuschließen. Erklären die nachstehenden Anweisungen, wie Sie einen externen Zugriff auf Ihr NAS über EZ-Connect einrichten.





2. Aktivieren von EZ-Connect

ASUSTORs exklusive EZ-Connect-Funktion ermöglicht Ihnen die Einrichtung Ihres NAS zum externen Zugriff in nur zwei einfachen Schritten und damit die effektive Erstellung einer privaten Cloud. Bitte stellen Sie vor Aktivierung von EZ-Connect sicher, dass Sie eine ASUSTOR-ID angemeldet und Ihr NAS registriert haben.


Schritt 1

  • Melden Sie sich über einen Webbrowser an ADM an.
  • Wählen Sie [Einstellungen] [EZ-Connect].
  • Wählen Sie das [EZ-Connect aktivieren]-Kontrollkästchen, klicken Sie dann auf [Übernehmen].


Schritt 2

  • Geben Sie Ihrer Cloud-ID einen gewünschten Namen, klicken Sie dann auf [OK].


Schritt 3

  • Der EZ-Connect-Konfigurationsassistent beginnt mit der Erkennung und Konfiguration des Routers.
  • Nach Abschluss der Einstellungen können Sie eine Verbindung zu Ihrem NAS über das Internet herstellen.




3. EZ-Connect nutzen

Nach der Aktivierung des EZ-Connect-Service können Sie sich nun über das Internet mit Ihrem NAS verbinden.

  • Über die ezconnect.to-Webseite verbinden.
    Geben Sie https://www.ezconnect.to/ in Ihren Webbrowser ein. Geben Sie Ihre Cloud-ID in das erforderliche Feld ein und klicken Sie dann auf [Verbinden], um eine Verbindung zu Ihrem NAS herzustellen.


  • Geben Sie zur Verbindung mit Ihrem NAS https://YOUR_CLOUD_ID.ezconnect.to/ ein.


  • Installieren Sie ASUSTOR AiMaster oder andere Apps auf Ihrem Android- oder iOS-Telefon, um sich anzumelden.




4. Anhang

  • Wenn Ihr NAS nach Aktivierung des EZ-Connect-Dienstes nur über https://YOUR_CLOUD_ID.ezconnect.to/ mit begrenzter Netzwerkbandbreite erfolgreich verbunden werden kann, installieren Sie bitte ASUSTOR EZ Connect (AEC) unter Windows, um eine Verbindung zum NAS herzustellen. Bitte beachten Sie: NAS 227: Einführung zu AEC (ASUSTOR EZ Connect).


  • Wenn IPv6 in Ihrem Netzwerk verfügbar ist, können Sie eine Verbindung zu Ihrem NAS über eine IPv6-URL herstellen. Geben Sie https://[Your_NAS_IPv6]:ADM HTTPS port/ in Ihren Webbrowser ein, um eine Verbindung zu Ihrem NAS herzustellen.


  • Falls Sie einen inkompatiblen Router nutzen und die Einstellungen zur externen Verbindung nicht mit EZ-Connect abschließen können. Weitere Informationen finden Sie hier: NAS 224: Externer Zugang - Manuell verbinden erklären, wie man Sie Ihren Router zum manuellen Zugreifen auf Ihren NAS manuell konfigurieren.



5. Zusätzliche Hinweise

Alle Geräte oder Dienste, auf die aus der Ferne über das Internet zugegriffen werden kann, sind anfällig für Angriffe. ASUSTOR empfiehlt dringend, die folgenden Maßnahmen zu ergreifen, um die Sicherheit Ihrer Daten zu gewährleisten:

  • Erstellen Sie Ihr eigenes Administratorkonto anstelle des Standard-Administratorkontos.
  • Ändern Sie Ihr Passwort.
  • Verwenden Sie ein sicheres Passwort.
  • Ändern Sie die Standard-HTTP- und HTTPS-Ports. Die Standard-Ports sind 8000 bzw. 8001.
  • Deaktivieren Sie Terminal/SSH- und SFTP-Dienste und andere Dienste, die Sie nicht verwenden.
  • Führen Sie regelmäßig Backups durch und stellen Sie sicher, dass die Backups auf dem neuesten Stand sind.

Klicken Sie hier, um mehr darüber zu lesen, wie Sie Ihre Daten vor Ransomware schützen können.

War dieser Artikel hilfreich? Ja / Nein