Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite zu verbessern. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinie .

NAS 321

Erfahren Sie mehr über Website-Hosting mit virtueller Host-Funktion und den Einsatz des DDNS-Service mit Ihrem NAS.

Erfahren Sie mehr über Website-Hosting mit virtueller Host-Funktion und den Einsatz des DDNS-Service mit Ihrem NAS.

2016-04-18

Kursziele

Nach Abschluss dieses Kurses sollten Sie:
1. Websites am ASUSTOR NAS über die virtuelle Host-Funktion hosten können
2. Den DDNS-Service für den ASUSTOR NAS aktivieren können

Voraussetzungen

Kursvoraussetzungen:
Keine

Studenten sollten über folgende praktische Kenntnisse verfügen:
Website-Hosting

Überblick

1. Einen eindeutigen Hostnamen beziehen
1.1 Falls Sie über eine statische IP-Adresse verfügen
1.2 Falls Sie über eine dynamische IP-Adresse verfügen

2. Websites über die virtuelle Hostfunktion hosten
2.1 Webserver aktivieren und einen neuen virtuellen Host (Website) hinzufügen
2.2 DDNS-Service aktivieren

1. Einen eindeutigen Hostnamen beziehen

Durch Einrichtung virtueller Hosts können Sie mehrere Websites mit Ihrem ASUSTOR NAS hosten. Bevor Sie jedoch virtuelle Hosts einrichten, sollten Sie Ihrem ASUSTOR NAS durch Registrierung Ihrer eigenen Domain oder durch Abonnieren eines DDNS-Service einen eindeutigen Hostnamen zuweisen.

1.1 Falls Sie über eine statische IP-Adresse verfügen

Falls Sie eine statische IP-Adresse haben, möchten Sie höchstwahrscheinlich Ihren eigenen Domainnamen registrieren. Das Unternehmen, bei dem Sie sich registrieren, kann den DNS-Service für Ihren eindeutigen Hostnamen bereitstellen. Sie müssen ihm nur Ihre IP-Adresse mitteilen; das Unternehmen kümmert sich darum, dass Ihr Hostname auf Ihre IP-Adresse abgebildet wird.

1.2 Falls Sie über eine dynamische IP-Adresse verfügen

Falls Sie eine dynamische IP-Adresse haben, möchten Sie möglicherweise einen kostenlosen DDNS-Service zum Beziehen eines eindeutigen Hostnamens für Ihren ASUSTOR NAS abonnieren. Es gibt eine Reihe von Unternehmen, die einen kostenlosen DDNS-Service anbieten. In unserem Beispiel entschieden wir uns für no-ip.com. Nach Registrierung bei dem Unternehmen können Sie einen eindeutigen Hostnamen erstellen und diesen auf Ihre dynamische IP-Adresse abbilden. Das Unternehmen aktualisiert Ihre IP-Adresse regelmäßig; dadurch wird gewährleistet, dass sie stets auf Ihren Hostnamen abgebildet ist.


2. Websites über die virtuelle Hostfunktion hosten

Der ASUSTOR NAS unterstützt virtuelles Hosting zum Hosten mehrerer Domainnamen am NAS. Im folgenden Beispiel zeigen wir, wie Sie eine Website über die virtuelle Hostfunktion hosten.

2.1 Webserver aktivieren und einen neuen virtuellen Host (Website) hinzufügen

Schritt 1

Wählen Sie [Services] → [Webserver]. Wählen Sie das [Webserver aktivieren]-Kontrollkästchen unter der Überschrift Webserver, klicken Sie dann auf [Übernehmen].


Schritt 2

Prüfen Sie, ob die Einstellung erfolgreich  übernommen wurde, indem Sie die IP-Adresse des ASUSTOR NAS in einen Webbrowser eingeben und eine Verbindung herstellen. Die Seite „Herzlichen Glückwunsch!“ sollte wie nachstehend abgebildet angezeigt werden. Diese Seite befindet sich im „Web“-Freigabeordner des ASUSTOR NAS. Zur Hosten einer Website am ASUSTOR NAS müssen Sie sie in den „Web“-Freigabeordner hochladen.


Schritt 3

Klicken Sie nun auf das Register Virtueller Host, klicken Sie dann auf [Hinzufügen].


Schritt 4

Das Virtueller Host-Fenster erscheint. Füllen Sie die Pflichtfelder aus; klicken Sie anschließend auf [OK]. Ihre Website sollte nun erfolgreich am NAS gehostet werden.


2.2 DDNS-Service aktivieren

Falls Sie einen DDNS-Service abonniert haben, können Sie auch einen eindeutigen Hostnamen zur Nutzung mit Ihrem NAS erstellen. Im folgenden Beispiel führen wir Sie durch die Aktivierung des DDNS-Service am NAS.

Schritt 1

  • Wählen Sie [Einstellungen] → [Einfacher Zugriff], klicken Sie dann auf das Register [DDNS].
  • Wählen Sie das [DDNS-Service aktivieren]-Kontrollkästchen.
  • Wählen Sie Ihren DDNS-Anbieter aus der Auswahlliste. Falls Sie keinen DDNS-Service registriert haben, können Sie einen Anbieter wählen und dann zur Registrierung auf Jetzt registrieren klicken.
  • Füllen Sie die restlichen Pflichtfelder aus; klicken Sie anschließend auf [Übernehmen]. Der DDNS-Service sollte nun erfolgreich am NAS aktiviert sein.


War dieser Artikel hilfreich? Ja / Nein