Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite zu verbessern. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinie .

NAS 308

Erfahren Sie mehr über iSCSI und dessen Einsatz in Verbindung mit Ihrem NAS.

Erfahren Sie mehr über iSCSI und dessen Einsatz in Verbindung mit Ihrem NAS.

2016-04-18

Kursziele

Nach Abschluss dieses Kurses sollten Sie:
1. Über ein grundlegendes Verständnis von iSCSI verfügen
2. Den iSCSI-Service mit Ihrem ASUSTOR NAS nutzen können

Voraussetzungen

Kursvoraussetzungen:
Keine

Studenten sollten über folgende praktische Kenntnisse verfügen:
N/A

Überblick

1. Einführung in iSCSI
1.1 Was ist iSCSI

2. iSCSI-Service mit Ihrem Computer nutzen
2.1 iSCSI-Target und LUN erstellen
2.2 Per iSCSI-Initiator mit dem Target verbinden
2.3 Neues Festplatten-Volume initialisieren

1. Einführung in iSCSI

1.1 Was ist iSCSI?

iSCSI (Internet Small Computer System Interface) ist ein Internetprotokoll- (IP) basierter Speichernetzwerkstandard zur Verknüpfung von Datenspeichereinrichtungen. Er bietet hohe Erweiterbarkeit und niedrige Implementierungskosten. Über die bestehende Netzwerkinfrastruktur und iSCSI können Sie Ihren NAS zur Erweiterung des bestehenden Speicherplatzes nutzen und als Sicherungsziel einsetzen.

iSCSI besteht aus zwei Enden, einem Target und einem Initiator. Der Initiator (an Ihrem Computer) fungiert als iSCSI-Client und dient der Suche nach iSCSI-Hosts sowie der Einrichtung von Targets. Targets sind Speicherressourcen, die sich auf einem iSCSI-Server befinden. Ein iSCSI-Target ist häufig ein zugewiesenes Netzwerk-Festplattenspeichergerät (ASUSTOR NAS).

Hinweis: Ein einzelnes Target sollte nicht gleichzeitig mit mehreren Clients oder Initiatoren verbunden werden.

2. iSCSI-Service mit Ihrem Computer nutzen

Im folgenden Beispiel führen wir Sie durch die Erstellung eines iSCSI-Volume am ASUSTOR NAS, anschließend durch den Verbindungsaufbau über einen PC.

2.1 iSCSI-Target und LUN erstellen

Schritt 1

Öffnen Sie [Speichermanager]. Klicken Sie im iSCSI-Register auf [Erstellen].


Schritt 2

Das Neues iSCSI-Gerät erstellen-Fenster erscheint. Wählen Sie das

[Ein iSCSI-Target mit einer LUN]-Optionsfeld, klicken Sie auf [Weiter].


Schritt 3

Geben Sie Ihrem Target einen Namen, klicken Sie dann auf [Weiter].


Schritt 4

Wählen Sie das [Keine Authentifizierung erforderlich]-Optionsfeld, klicken Sie auf [Weiter].

In unserem Beispiel haben wir uns gegen eine Authentifizierung entschieden. Falls Sie jedoch die Benutzeridentität verifizieren möchten, können Sie den Einsatz der CHAP-Authentifizierung wählen. Falls Sie die CHAP-Authentifizierung nutzen möchten, muss zuerst ein CHAP-Kennwort vom Initiator zur Überprüfung eingegeben werden, bevor eine Verbindung zum Ziel hergestellt werden kann.


Schritt 5

Wählen Sie das [Eine neue iSCSI-LUN erstellen]-Optionsfeld. Geben Sie den Namen für Ihre LUN ein, wählen Sie eine Größe. Klicken Sie anschließend auf [Weiter].

Hinweis: Eine LUN (Logical Unit Number) repräsentiert ein individuell adressierbares (logisches) SCSI-Gerät, das Teil eines physikalischen SCSI-Gerätes (Target) ist. In einer iSCSI-Umgebung sind LUNs im Wesentlichen nummerierte Festplatten. Ein Initiator verhandelt mit einem Target den Verbindungsaufbau mit einer LUN. LUNs repräsentieren Scheiben Ihrer Festplatten.


Schritt 6

Werfen Sie einen Blick auf die abschließende Übersicht Ihrer Einstellungen. Bestätigen Sie diese Einstellungen anschließend durch Anklicken von [Fertigstellen].


Schritt 7

Nun sehen Sie das neue von Ihnen erstellte Target auf der linken Seite und die neue LUN unter der Überschrift „Abgebildete iSCSI-LUN(s)“.


2.2 Per iSCSI-Initiator mit dem Target verbinden

Schritt 1

Klicken Sie unter Windows auf [Start], dann auf [Systemsteuerung].


Schritt 2

Wählen Sie [Verwaltung].


Schritt 3

Doppelklicken Sie auf [iSCSI-Initiator].


Schritt 4

Geben Sie im Ziele-Register die IP-Adresse Ihres NAS in das Feld [Ziel:] ein, klicken Sie dann auf [Schnell verbinden…].


Schritt 5

Nun sehen Sie den Schnell verbinden-Dialog; außerdem wird angezeigt, dass Ihr Target verbunden wurde. Klicken Sie auf [Fertig].


Schritt 6

Auch unter der Überschrift [Erkannte Ziele] sehen Sie, dass das Target verbunden wurde. Klicken Sie auf [OK].


2.3 Neues Festplatten-Volume initialisieren

Schritt 1

Klicken Sie unter Windows auf [Start]. Rechtsklicken Sie dann auf [Computer], wählen Sie [Verwalten].


Schritt 2

Das Computerverwaltung-Fenster erscheint. Klicken Sie auf der linken Seite unter [Datenspeicher] auf [Datenträgerverwaltung]. Das Datenträger initialisieren-Dialogfenster erscheint. Sorgen Sie dafür, dass der Datenträger ausgewählt ist; klicken Sie dann zum Initialisieren auf [OK].


Schritt 3

Nun sehen Sie, dass der neue Datenträger online, aber nicht zugewiesen ist. Rechtsklicken Sie darauf, wählen Sie [Neues einfaches Volume…].


Schritt 4

Der Neues einfaches Volume-Assistent erscheint. Befolgen Sie zum Abschließen der Erstellung eines neuen Volume die Schritte des Assistenten.


Schritt 5

Sobald das neue Volume erstellt wurde, sollten die Informationen zum Datenträger wie folgt angezeigt werden.


Schritt 6

Das neue Volume ist nun einsatzbereit. Es erscheint als Festplattenlaufwerk wie im nachstehenden Bild gezeigt. Sie können es wie eine Festplatten an Ihrem Computer nutzen; alle darauf abgelegten Daten werden auf dem ASUSTOR NAS gespeichert.

Hinweis: Bitte denken Sie daran, dass ein einzelnes Target nicht gleichzeitig mit mehreren Clients oder Initiatoren verbunden werden sollte.


War dieser Artikel hilfreich? Ja / Nein