Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite zu verbessern. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinie .

NAS 255

MyArchive verwenden

Eine MyArchive-Festplatte erstellen und verwenden

2021-03-31

Kursziele

Nach Abschluss dieses Kurses sollten Sie:
1. Eine MyArchive-Festplatte erstellen und mit ihrer Nutzung beginnen können.


Voraussetzungen

Kursvoraussetzungen:
Keine

Studenten sollten über folgende praktische Kenntnisse verfügen:
N/A


Überblick

1. Eine MyArchive-Festplatte erstellen

1.1 Bevor Sie loslegen

1.2 Eine MyArchive-Festplatte erstellen

2. Was zu tun ist, wenn Ihre MyArchive-Festplatteneinschübe bereits belegt sind

2.1 Wenn der NAS über andere freie Festplatteneinschübe verfügt

2.2 Wenn alle NAS-Festplatteneinschübe voll sind

2.2.1 Festplatteneinschübe sind durch Volume 1 vollständig belegt

2.2.2 Festplatteneinschübe sind durch mehrere Volumes vollständig belegt

3. Konfigurieren der USB-Bindung für eine verschlüsselte MyArchive-Festplatte

4. Benennungsregeln für MyArchive Bays





1. Eine MyArchive-Festplatte erstellen

1.1 Bevor Sie loslegen

Vor Nutzung der MyArchive-Funktion muss Ihr ASUSTOR NAS folgende Anforderungen erfüllen:

  • Laufwerk 1 muss vorhanden sein
  • Ein MyArchive-Einschub muss frei und verfügbar sein

Hinweis: NAS-Geräte mit zwei Schächten werden für die Verwendung mit nicht empfohlen MyArchive, wenn ein RAID-Array erstellt wird. Wenn RAID bereits erstellt wurde, klicken Sie bitte auf hier.



1.2 Eine MyArchive-Festplatte erstellen

Befolgen Sie die nachstehenden Schritte zur Erstellung Ihrer ersten MyArchive-Festplatte.


Schritt 1

  • Stecken Sie eine Festplatte in einen MyArchive-Festplatteneinschub
  • Wählen Sie [Storage Manager] am ADM-Desktop.
  • Klicken Sie auf die [Erstellen]-Schaltfläche im [Volume]-Register.
  • Nun sollte der Volume-Einrichtungsassistent erscheinen. Wählen Sie den [MyArchive]-Radiobutton.
    (Hinweis: Das System löscht alle Daten auf der Festplatte, die Sie zur Erstellung einer MyArchive-Festplatte nutzen möchten. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Daten auf der Festplatte gesichert haben.)
  • Klicken Sie auf [Weiter] und befolgen die restlichen Schritte zur Erstellung Ihrer MyArchive-Festplatte.


Schritt 2

  • Wählen Sie die Festplatte aus, mit der Sie eine MyArchive-Festplatte erstellen möchten.


Schritt 3

  • Sie können diese MyArchive-Festplatte hier in EXT4-, Btrfs-, exFAT* -, NTFS- oder HFS+ -Dateisystemen formatieren.
  • Das Feld [Aliasname] ist optional. Es kann verwendet werden, um den Inhalt von MyArchive-Laufwerken im ADM-Datei-Explorer schnell zu ermitteln, wenn mehrere Laufwerke gleichzeitig bereitgestellt werden.
  • Wenn Sie das MyArchive-Laufwerk in EXT4 oder Btrfs formatieren, können Sie die Verschlüsselungsfunktion aktivieren und die zugehörigen Einstellungen konfigurieren, um Ihre Daten sicherer zu machen.
  • *Erwerb eines Autorisierungsschlüssels, um den exFAT-Treiber freizuschalten.


Schritt 4

  • Bestätigen Sie die in den vorherigen Schritten vorgenommenen Einstellungen und klicken Sie auf [Fertigstellen], um die Erstellung des MyArchive-Laufwerks zu starten.


Schritt 5

  • Nach erfolgreicher Erstellung Ihrer MyArchive-Festplatte sehen Sie das MyArchive-Volume im Storage Manager.

  • Nun können Sie den File Explorer über den ADM-Desktop öffnen und mit der Benutzung von MyArchive beginnen.



2. Was zu tun ist, wenn Ihre MyArchive-Festplatteneinschübe bereits belegt sind

2.1 Wenn der NAS über andere freie Festplatteneinschübe verfügt

Falls immer noch andere freie Festplatteneinschübe vorhanden sind, können Sie die Positionen Ihrer Festplatten zur Freigabe eines MyArchive-Festplatteneinschubs anpassen. Befolgen Sie zum Ändern der Positionen Ihrer Festplatten in den Festplatteneinschüben die nachstehenden Schritte.


Schritt 1

  • Wählen Sie [Storage Manager] am ADM-Desktop.
  • Prüfen Sie Position/Festplatteneinschub aller Festplatten in Ihren bestehenden Speichervolumes.
  • Fahren Sie den NAS herunter.


Schritt 2

  • Bei Tower-Modellen stecken Sie die Festplatten von Ihren Speichervolumes von oben nach unten und dann von links nach rechts in die Festplatteneinschübe (Speichervolumes sollte nach Volumenummer positioniert werden, von der kleinsten bis zur größten).
  • Bei Rackmount-Modellen stecken Sie die Festplatten von Ihren Speichervolumes von links nach rechts und dann von oben nach unten in die Festplatteneinschübe (Speichervolumes sollte nach Volumenummer positioniert werden, von der kleinsten bis zur größten).
  • Schalten Sie den NAS ein, nachdem alle Festplatten richtig positioniert wurden.

Abbildung für NAS mit 4 Einschüben:


Abbildung für NAS mit 6 Einschüben:


Schritt 3



2.2 Wenn alle NAS-Festplatteneinschübe voll sind

Falls aktuell alle NAS-Festplatteneinschübe belegt sind, müssen Sie zur Freigabe eines Festplatteneinschubs ein Volume entfernen, damit die MyArchive-Funktion nutzbar ist. Eine vollständige Belegung aller Festplatteneinschübe durch Speichervolumes kann in die folgenden 2 Szenarien unterteilt werden.

Hinweis: Beim Entfernen eines Volume werden alle Daten auf dem Volume dauerhaft gelöscht und können nicht wiederhergestellt werden.


2.2.1 Festplatteneinschübe sind durch Volume 1 vollständig belegt

In diesem Fall müssen Sie den NAS neu initialisieren, wenn Sie die MyArchive-Funktion nutzen und Festplatteneinschübe freigeben möchten.
Bitte denken Sie vor der NAS-Reinitialisierung daran, alle Daten auf Volume 1 zu sichern. Befolgen Sie die nachstehenden Schritte zur NAS-Reinitialisierung:


Schritt 1

  • Wählen Sie [Einstellungen] am ADM-Desktop.
  • Wählen Sie im linken Feld [Werksstandard] und klicken dann auf [Übernehmen].
  • Wenn der Systeminitialisierungsbildschirm erscheint, konfigurieren Sie Ihr Speichervolume neu und reservieren dabei Festplatteneinschübe zur MyArchive-Nutzung.


Schritt 2

  • Nach Abschluss der Initialisierung können Sie zur Erstellung einer MyArchive-Festplatte eine Festplatte in einen MyArchive-Festplatteneinschub einsetzen. Weitere Anweisungen finden Sie im Abschnitt 1.2 Eine MyArchive-Festplatte erstellen.



2.2.2 Festplatteneinschübe sind durch mehrere Volumes vollständig belegt

In diesem Fall müssen Sie zur Freigabe von Festplatteneinschüben zur MyArchive-Nutzung ein Speichervolume entfernen. Befolgen Sie die nachstehenden Schritte zum Entfernen eines Speichervolume.


Schritt 1

  • Wählen Sie [Storage Manager] am ADM-Desktop.
  • Wählen Sie das Volume, das Sie entfernen möchten; klicken Sie dann auf [Entfernen].
  • Hinweis: Das Volume, dass Sie entfernen, darf nicht Volume 1 sein. Beim Entfernen des Volume werden alle Daten auf dem Volume dauerhaft gelöscht und können nicht wiederhergestellt werden.


Schritt 2



3. Konfigurieren der USB-Bindung für eine verschlüsselte MyArchive-Festplatte

Sie können verschlüsselte MyArchive-Festplatten entschlüsseln, indem Sie ein Kennwort eingeben, einen elektronischen Verschlüsselungsschlüssel importieren oder ein USB-Gerät mit einem Entschlüsselungsschlüssel in Ihr NAS einstecken. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um ein USB-Gerät mit einer verschlüsselten MyArchive-Festplatte zu verbinden:


Schritt 1

  • Wählen Sie [Storage Manager] [Laufwerk] und stellen Sie sicher, dass eine EXT4- oder Btrfs-MyArchive-Festplatte installiert ist.


Schritt 2

  • Schließen Sie Ihr USB-Speichergerät an den USB-Port an, der sich an der Vorderseite des NAS befindet. (Der Bindungsvorgang wirkt sich nicht auf die Daten auf dem USB-Gerät aus).
  • Wenn der NAS das USB-Gerät erfolgreich erkennt, wird die Schaltfläche [Bindung] verfügbar.
  • Klicken Sie auf [Bindung], geben Sie ein MyArchive-Kennwort ein oder importieren Sie den verschlüsselten Schlüssel, und klicken Sie dann auf [OK], um die Einrichtung abzuschließen.


Hinweis: Nachdem Sie das USB-Gerät an eine MyArchive-Festplatte gebunden haben, werfen Sie bitte die MyArchive-Festplatte und das USB-Gerät aus. Stecken Sie das USB-Gerät in einen der freien USB-Anschlüsse des NAS, und die verschlüsselte MyArchive-Festplatte wird automatisch gemountet. Durch Entfernen des USB-Geräts vom NAS wird die verschlüsselte MyArchive-Festplatte automatisch deaktiviert.



4. Benennungsregeln für MyArchive Bays

Es können so viele MyArchive-Laufwerke verwendet werden, wie freie SATA-Festplattenschächte vorhanden sind. Bei NAS-Modellen ohne m.2-Steckplätze muss noch ein Laufwerk für ADM belegt sein, während NAS-Modelle mit m.2-Steckplätzen bis zu allen verfügbaren kostenlosen SATA 3½“-Bays für Archivlaufwerke verwenden können. Bitte überprüfen Sie die Abbildungen unten für Details.


2-Bay Tower-Modelle: 4-Bay Tower-Modelle:
8-Bay Tower-Modelle: 10-Bay Tower-Modelle:
4-Bay Rackmount-Modelle:
9-Bay Rackmount-Modelle:
12-Bay Rackmount-Modelle:
16-Bay Rackmount-Modelle:

War dieser Artikel hilfreich? Ja / Nein