Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite zu verbessern. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinie .

NAS 208

WebDAV: Eine sichere Alternative zu FTP für die gemeinsame Nutzung von Dateien

Verbinden Sie sich mit Ihrem NAS über WebDAV mit einer Vielzahl verschiedener Geräte

2022-02-16

Kursziele

Nach Abschluss des Kurses werden Sie in der Lage sein:

  1. Über ein grundlegendes Verständnis von WebDAV verfügen.
  2. Sich per WebDAV mit einem ASUSTOR NAS verbinden können.

Voraussetzungen

Kursvoraussetzungen:
Keine

Studenten sollten über folgende praktische Kenntnisse verfügen:
N/A


Überblick

1. Einführung in WebDAV

2. WebDAV-Service aktivieren

3. Per WebDAV verbinden

3.1 Per Windows 10 verbinden

3.2 Per macOS (10.4 und aktueller) verbinden

3.3 Per Linux verbinden

3.4 Über ein Mobilgerät verbinden

4. Fern-HTTPS-Verbindung über WebDAV





1. Einführung in WebDAV

WebDAV ist die Abkürzung für Web-based Distributed Authoring and Versioning. Dabei handelt es sich um eine Auswahl von Erweiterungen zu HTTP(S)-Protokollen, die einem Webserver ermöglichen, als Standardnetzlaufwerk angezeigt zu werden. Nach Aktivierung von WebDAV können Sie extern per HTTP- oder HTTPS-Protokoll auf Ihren ASUSTOR NAS zugreifen. WebDAV-Clients sind bei Windows, macOS, Linux etc. typischerweise integriert. Sie können Netzlaufwerke (Webordner) dieser Betriebssysteme problemlos auf einen oder mehrere Freigabeordner des ASUSTOR NAS abbilden oder entsprechend einbinden.

In den folgenden Beispielen zeigen wir Ihnen, wie Sie den WebDAV-Service am NAS aktivieren und eine Verbindung zu Ihrem NAS über WebDAV mit einer Vielzahl verschiedener Geräte herstellen.




2. WebDAV-Service aktivieren


Schritt 1

  • Melden Sie sich über Ihren Webbrowser an ADM an.
  • Wählen Sie [Services] [WebDAV].
  • Wählen Sie das [WebDAV-Service aktivieren] oder [Sicheren WebDAV-Service aktivieren (SSL)]-Kontrollkästchen, klicken Sie auf [Übernehmen].




3. Per WebDAV verbinden


3.1 Per Windows 10 verbinden

Windows 10 erlaubt standardmäßig nur HTTPS-WebDAV-Verbindungen. Wenn Sie HTTP-Verbindungen verwenden möchten, müssen Sie zunächst die Sicherheitsstufe für den WebClient unter Windows 10 herabsetzen, bevor Sie HTTP-Verbindungen zu WebDAV verwenden können.


Schritt 1

  • Klicken Sie in Windows 10 auf [Suchen] in der [Taskleiste].
  • Geben Sie [regedit] ein, dann finden Sie hier [Registrierungs-Editor].
  • Klicken Sie auf [Öffnen].


  • Nun erscheint der Registrierungs-Editor. Navigieren Sie auf der linken Seite zu:
  • Doppelklicken Sie auf [BasicAuthLevel].
  • Geben Sie im Feld [Wert] den Wert [2] ein, klicken Sie auf [OK].


Schritt 2

  • Nachdem Sie die Einstellungen geändert haben, müssen Sie den WebClient neu starten.
  • Klicken Sie in Windows 10 auf [Suchen] in der [Taskleiste].
  • Geben Sie [cmd] ein, dann finden Sie hier [Eingabeaufforderung].
  • Klicken Sie auf [Starten Sie als Administrator].


  • Geben Sie [net stop webclient] ein, um den WebClient-Dienst zu beenden.
  • Geben Sie [net start webclient] ein, um den WebClient-Dienst neu zu starten.


Schritt 3

  • Öffnen Sie den Windows Explorer, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf [Dieser PC] und wählen Sie [Netzlaufwerk verbinden].


Schritt 4

  • Das Netzlaufwerk verbinden-Dialogfenster erscheint. Geben Sie [http://NAS_IP:WebDav_port] ein und klicken Sie dann auf [Fertig stellen]. (Der standardmäßige WebDAV-HTTP-Anschluss ist 9800)


Schritt 5

  • Geben Sie Ihren NAS-Benutzernamen und das Kennwort ein; klicken Sie dann auf [Verbinden].


Schritt 6

  • Anschließend sehen Sie eine neue Netzwerkadresse unter [Dieser PC]. Sie können auf die freigegebenen NAS-Ordner mit den Berechtigungen des Anmeldekontos zugreifen.



3.2 Per macOS (10.4 und aktueller) verbinden


Schritt 1

  • Wählen Sie [Finder] [Go] [Mit Server verbinden].


  • Geben Sie die URL, zu der Sie eine Verbindung herstellen möchten, im Feld [Serveradresse:] in folgendem Format ein: "http://NAS_IP:WebDav_port/WebDav_folder" klicken Sie dann auf [Verbinden].

Beispiel:
NAS-IP: 172.16.1.206
WebDAV-Port: 9800
Ordner, zu dem Sie eine Verbindung herstellen möchten: Download

Dann wäre die Eingabe: http://172.16.1.206:9800/Download
Bitte beachten Sie, dass bei Ordnernamen zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden wird.



Schritt 2

  • Geben Sie Ihren Benutzernamen und das Kennwort ein; klicken Sie dann auf [Verbinden].


Schritt 3

  • Nun sollten Ihre Dateien und Ordner zugänglich sein.


Hinweis: Außerdem können Sie den Anbindungspunkt der WebDAV-Verbindung unter [Freigabe] auf der linken Seite finden und diesen zu einem Ihrer Anmeldeobjekte machen.




3.3 Per Linux verbinden


Siehe NAS 109: Verwendung von NAS mit Linux für den Zugriff auf NAS-Daten mit WebDAV unter Ubuntu 20.04.3 LTS Desktop-Version.



3.4 Über ein Mobilgerät verbinden

In diesem Beispiel zeigen wir, wie Sie per WebDAV über ein iPad eine Verbindung zu Ihrem NAS herstellen. Wir verwenden einen WebDAV-Client mit Namen „WebDAV Nav“, der aus Apples App Store heruntergeladen werden kann.

Hinweis: Suchen Sie bei Google Play nach "WebDAV" für Android-Geräte und installieren Sie die gewünschte App. Fügen Sie der App einen WebDAV-Server mit der NAS-IP und dem WebDAV-Port hinzu und melden Sie sich mit dem NAS-Administratorkonto an, dann sollten Sie in der Lage sein, auf die freigegebenen NAS-Ordner über WebDAV auf den Android-Geräten zuzugreifen.


Schritt 1

  • Öffnen Sie WebDAV Nav, klicken Sie dann oben rechts auf das [+]-Symbol.


Schritt 2

  • Geben Sie Ihre Verbindungsinformationen ein, klicken Sie dann auf [Speichern].

Hinweis: Bitte geben Sie das Verzeichnis des WebDAV-Ordners in folgendem Format in das Feld [Server-URL] ein: http://NAS_IP:WebDav_port/WebDav_folder
Beispiel:
NAS-IP: 172.16.1.206
WebDAV-Port: 9800
Ordner, zu dem Sie eine Verbindung herstellen möchten: Download

Dann wäre die Eingabe: http://172.16.1.250:9800/Download



Schritt 3

  • Klicken Sie zum Herstellen einer Verbindung auf den Verbindungsnamen.


Schritt 4

  • Sie sollten nun auf die Dateien Ihres NAS zugreifen können.




4. Fern-HTTPS-Verbindung über WebDAV


Um die WebDAV-HTTPS-Fernverbindung zu aktivieren, stellen Sie bitte sicher, dass die folgenden Einstellungen abgeschlossen sind.

  • Aktivieren Sie HTTPS-Verbindungen auf ADM.
  • Bitte lesen Sie NAS 324: Using HTTPS to Secure NAS Communication, um ein gültiges SSL-Zertifikat einzustellen.
  • Wählen Sie [Services] [WebDAV], und wählen Sie dann [Sicheren WebDAV-Service aktivieren (SSL)] und [EZ-Connect zusätzlich aktivieren Portweiterleitung].


  • Wenn Sie eine Verbindung zu NAS WebDAV herstellen, ändern Sie bitte die Verbindungs-URL in [https://ddns_of_NAS:WebDAV_https_port]. (Der standardmäßige WebDAV-HTTPS-Anschluss ist 9802)

War dieser Artikel hilfreich? Ja / Nein