Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite zu verbessern. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinie .

NAS 208

Erfahren Sie, wie Sie Ihren NAS via WebDAV über eine Vielzahl verschiedener Methoden verbinden.

Erfahren Sie, wie Sie Ihren NAS via WebDAV über eine Vielzahl verschiedener Methoden verbinden.

2016-05-12

Kursziele

Nach Abschluss dieses Kurses sollten Sie:
1. Über ein grundlegendes Verständnis von WebDAV verfügen
2. Sich per WebDAV mit einem ASUSTOR NAS verbinden können

Voraussetzungen

Kursvoraussetzungen:
Keine

Studenten sollten über folgende praktische Kenntnisse verfügen:
N/A

Überblick

1. Einführung in WebDAV
1.1 Einführung in WebDAV

2. Ihren NAS konfigurieren
2.1 WebDAV-Service aktivieren

3. Per WebDAV verbinden
3.1 Über einen WebDAV-Client verbinden
3.2 Per Windows 7 verbinden
3.3 Per Mac OS X (10.4 und aktueller) verbinden
3.4 Über ein Mobilgerät verbinden

1. Einführung in WebDAV

1.1 Einführung in WebDAV

WebDAV ist die Abkürzung für Web-based Distributed Authoring and Versioning. Dabei handelt es sich um eine Auswahl von Erweiterungen zu HTTP(S)-Protokollen, die einem Webserver ermöglichen, als Standardnetzlaufwerk angezeigt zu werden. Nach Aktivierung von WebDAV können Sie extern per HTTP- oder HTTPS-Protokoll auf Ihren ASUSTOR NAS zugreifen. WebDAV-Clients sind bei Windows, Mac OS X, Linux etc. typischerweise integriert. Sie können Netzlaufwerke (Webordner) dieser Betriebssysteme problemlos auf einen oder mehrere Freigabeordner des ASUSTOR NAS abbilden oder entsprechend einbinden.

In den folgenden Beispielen zeigen wir Ihnen, wie Sie den WebDAV-Service am NAS aktivieren und sich per WebDAV auf verschiedene Weisen mit Ihrem NAS verbinden.

2.
Ihren NAS konfigurieren

2.1 WebDAV-Service aktivieren

Schritt 1

Wählen Sie [Services] → [WebDAV]. Wählen Sie das [WebDAV-Service aktivieren]-Kontrollkästchen, klicken Sie auf [Übernehmen].


3. Per WebDAV verbinden

3.1 Über einen WebDAV-Client verbinden

Sie können über Drittanbietersoftware eine Verbindung zu WebDAV-Ordnern auf dem NAS herstellen. In diesem Beispiel nutzen wir einen WebDAV-Client mit Namen NetDrive.

Schritt 1

  • Laden Sie NetDrive herunter, installieren Sie es. (NetDrive finden Sie unter http://www.netdrive.net)
  • Öffnen Sie NetDrive, klicken Sie auf [Neuer Ort].
  • Geben Sie im Feld [Standort-IP oder URL] die IP-Adresse Ihres NAS ein.
  • Wählen Sie bei [Servertyp] die Option [WebDAV].
  • Geben Sie im [Port]-Feld den http-Port für WebDAV ein.
  • Wählen Sie bei [Laufwerk] einen Laufwerksbuchstaben, der bei Verbindung an Ihrem Computer angezeigt wird.
  • Geben Sie in den Feldern [Konto] und [Kennwort] Benutzernamen und Kennwort Ihres NAS-Benutzerkontos ein.

Schritt 2
  • Klicken Sie auf die [Advanced (Erweitert)]-Schaltfläche.
  • Wählen Sie bei [Encoding (Enkodierung)] die Option [UTF-8] und klicken dann auf [OK].

Schritt 3
  • Klicken Sie anschließend auf [Verbinden].

3.2 Per Windows 7 verbinden

Hinweis: Bevor Sie eine Verbindung zu WebDAV-Ordnern herstellen können, müssen Sie die Sicherheitsstufe von Windows 7 verringern.

Schritt 1

Klicken Sie unter Windows auf [Start], geben Sie dann „regedit.exe“ in das Feld [Programme/Dateien durchsuchen] ein. Klicken Sie auf [regedit].


Schritt 2

Nun erscheint der Registrierungs-Editor.

  • Navigieren Sie auf der linken Seite zu HKEY_LOCAL_MACHINESYSTEMCurrentControlSetservicesWebClientParameters
  • Doppelklicken Sie auf [BasicAuthLevel]
  • Geben Sie im Feld [Wert:] den Wert „2“ ein, klicken Sie auf [OK].
  • Starten Sie Ihren Computer neu.

Schritt 3

Klicken Sie auf [Start], rechtsklicken Sie auf [Computer], wählen Sie dann [Netzlaufwerk verbinden…].


Schritt 4

Das Netzlaufwerk verbinden-Dialogfenster erscheint. Klicken Sie auf [Verbindung mit einer Website herstellen, auf der Sie Dokumente und Bilder speichern können].


Schritt 5

Nun wird der Assistent Eine Netzwerkadresse hinzufügen angezeigt. Befolgen Sie die Anweisungen des Assistenten.

Hinweis: In dem letzten Schritt des Assistenten müssen Sie das Verzeichnis des WebDAV-Ordners auf Ihrem NAS angeben. Bitte geben Sie im [Internet- oder Netzwerkadresse]-Feld das Verzeichnis des Ordners im folgenden Format an:
http://NAS-IP:WebDAV-Port/WebDAV-Ordner

Beispiel:

NAS-IP:
172.16.1.250
WebDAV-Port: 9800
Ordner, zu dem Sie eine Verbindung herstellen möchten: Download

Dann wäre die Eingabe: http://172.16.1.250:9800/Download


Schritt 6

Anschließend sehen Sie eine neue Netzwerkadresse unter [Computer].


3.3 Per Mac OS X (10.4 und aktueller) verbinden

Schritt 1

Wählen Sie [Finder] → [Mit Server verbinden]. Geben Sie die URL, zu der Sie eine Verbindung herstellen möchten, im Feld [Serveradresse:] in folgendem Format ein: „http://NAS-IP:WebDAV-Port/WebDAV-Ordner“, klicken Sie dann auf [Verbinden].

Beispiel:
NAS-IP: 172.16.1.250
WebDAV-Port: 9800
Ordner, zu dem Sie eine Verbindung herstellen möchten: Download

Dann wäre die Eingabe: http://172.16.1.250:9800/Download

Bitte beachten Sie, dass bei Ordnernamen zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden wird.


Schritt 2

Geben Sie Ihren Benutzernamen und das Kennwort ein; klicken Sie dann auf [Verbinden].


Schritt 3

Nun sollten Ihre Dateien und Ordner zugänglich sein.


Hinweis: Außerdem können Sie den Anbindungspunkt der WebDAV-Verbindung unter [Freigabe] auf der linken Seite finden und diesen zu einem Ihrer Anmeldeobjekte machen.


3.4 Über ein Mobilgerät verbinden

In diesem Beispiel zeigen wir, wie Sie per WebDAV über ein iPad eine Verbindung zu Ihrem NAS herstellen. Wir verwenden einen WebDAV-Client mit Namen „WebDAV Nav“, der aus Apples App Store heruntergeladen werden kann.

Schritt 1

Öffnen Sie WebDAV Nav, klicken Sie dann oben rechts auf das [+]-Symbol.


Schritt 2

Geben Sie Ihre Verbindungsinformationen ein, klicken Sie dann auf [Speichern].

Hinweis: Bitte geben Sie das Verzeichnis des WebDAV-Ordners in folgendem Format in das Feld [Server-URL] ein:

http://NAS-IP:WebDAV-Port/WebDAV-Ordner

Beispiel:
NAS-IP: 172.16.1.250
WebDAV-Port: 9800
Ordner, zu dem Sie eine Verbindung herstellen möchten: Download

Dann wäre die Eingabe: http://172.16.1.250:9800/Download


Schritt 3

Klicken Sie zum Herstellen einer Verbindung auf den Verbindungsnamen.


Schritt 4

Sie sollten nun auf die Dateien Ihres NAS zugreifen können.


War dieser Artikel hilfreich? Ja / Nein