Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite zu verbessern. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinie .

ADM 3.5

Anmerkungen:

  • 1. ASUSTOR empfiehlt, dass Sie wichtige Daten vor dem Upgrade sichern.
  • 2. Nach der Installation von ADM 3.5 ist ein Downgrade auf eine frühere Version nicht mehr möglich.
  • 3. Um Kompatibilitätsprobleme zu reduzieren, installieren Sie bitte nach dem Upgrade auf ADM 3.5 MariaDB von App Centrals ASUSTOR-Apps.

MyArchive unterstützt jetzt Btrfs und Snapshots

Das MyArchive von ASUSTOR wurde erneut verbessert und enthält Btrfs und Snapshots. Btrfs ermöglicht die einfache Kontrolle Ihrer Backups durch die Unterstützung von Snapshots und des Versionsverlaufs. Wenn eine Datei unbeabsichtigt geändert wurde, kann sie wiederhergestellt werden. Die Einbindung von Btrfs auf MyArchive-Laufwerken ermöglicht noch sicherere Backups als je zuvor. MyArchive-Laufwerke mit Btrfs werden auf anderen ASUSTOR NAS-Geräten, die Btrfs unterstützen, vollständig unterstützt, wodurch der Schutz Ihrer Daten verbessert wird.

Anwendbare Modelle: AS40, 50, 51, 61, 62, 63, 64, 65, 66, 70, Nimbustor und Lockerstor

adm_content

Neues Einstellungen-Widget - Finden Sie ganz einfach die gewünschten Einstellungen

Das brandneue Einstellungen Widgets integriert alle ADM-Einstellungen die ursprünglich in Einstellungen, Zugriffskontrolle und Diensten verteilt waren und integriert diese in einem einzigen Bereich. Die neue Oberfläche macht die Systemverwaltung effizienter und die Einstellungen leichter zu finden. Durchsuchen Sie alle Einstellungen und greifen Sie mit einem Klick darauf zu.

adm_content

Durchsuchen und Zugreifen auf MyArchive-Snapshots und EZ-Synchronisierungsdateien

Der Dateiexplorer wurde aktualisiert. Durchsuchen Sie nun noch vielfältigere Datenquellen. Zusätzlich zu MyArchive-Snapshots können historische Versionen von Dateien über den Datei-Explorer leicht aufgerufen werden, um frühere Versionen schnell wiederherzustellen. Die Unterstützung für EZ Sync wurde auch zum Dateiexplorer hinzugefügt, um den direkten Zugriff auf Dateien zu ermöglichen. Mit dem Dateiexplorer können Dateien und Ordner direkt in und aus EZ Sync-Ordnern gezogen und dort abgelegt werden, sodass die Verwendung von EZ Sync einfacher als je zuvor ist.

adm_content

M.2 Speicher – Volle Kontrolle über Ihr NAS

Mit der Einführung des M.2-Speichers auf einem ASUSTOR NAS können Sie nun auswählen, wie Sie Ihre Daten speichern möchten. Beim M.2-Caching speichert Ihr NAS häufig verwendete Daten automatisch auf installierten M.2-Laufwerken. Mit der brandneuen M.2-Speicherfunktion werden M.2-SSDs zu einem Ultrahochgeschwindigkeits-Speichervolumen. Auf Dateien, die in diesem Volume gespeichert sind, kann schnell zugegriffen werden und, im Gegensatz zum Caching, bleiben sie dort, unabhängig davon, wie oft auf sie zugegriffen wird. Erstellen Sie schnell und einfach Inhalte auf den M.2-SSDs und archivieren Sie die Arbeit auf den Festplatten, um einen leistungsstarken Arbeitsbereich mit hoher Geschwindigkeit und hoher Kapazität zu erstellen. Spiele spielen? Erstellen Sie ein iSCSI-Volume auf den M.2-SSDs Ihres NAS, um auf einfache Weise Spiele zu spielen, ohne dass der Speicherplatz auf Ihrem Laptop knapp wird. Nutzen Sie das volle Potenzial Ihres NAS, indem Sie die 2,5- und 10-Gigabit-Ports mit voller Geschwindigkeit nutzen und gleichzeitig den maximalen Gesamtspeicher erhöhen, den Ihr NAS verarbeiten kann, was ASUSTOR zum führenden NAS Nummer eins macht.

* Um eine optimale Leistung und Qualität zu gewährleisten, dürfen M.2-Laufwerke nur mit anderen M.2-Laufwerken in einem RAID-Array gekoppelt werden.

adm_content

Reverse Proxies
Mehrere NAS-Geräte mit HTTPS-Sicherheit schützen

Reverse-Proxy-Server helfen beim Abrufen von Ressourcen im Auftrag eines Clients und beim Sichern der übertragenen Daten. Auf diese Weise können andere NAS-Geräte mit vertraulichen Informationen, die bei einem Angriff anfällig sein können, offline und vom Internet fern bleiben, um Internetdaten mit HTTPS-Sicherheit vom Reverse-Proxy abzurufen.

Hinweis: Reverse Proxy wird derzeit nicht für Apps unterstützt, für die separate Anmeldungen erforderlich sind.

adm_content

Verbessern Sie die Sicherheit der App-Verbindung

Apps, die kein HTTPS verwenden, können einen Reverse-Proxy-Server verwenden, um sichere HTTP-Verbindungen zu aktivieren. Einige Portainer-Implementierungen verwenden kein HTTPS. Eine Reverse-Proxy-Verbindung kann eine lokale Portainer-HTTP-Verbindung zum Reverse-Proxy-Server leiten und Daten über einen sicheren Tunnel vom Proxy-Server abrufen, wodurch die Sicherheit erhöht wird.

Hinweis: Einige Apps verwenden aus Gründen der Verbindungssicherheit bereits einen Reverse-Proxy-Server. Bitte beachten Sie die entsprechende Dokumentation für jede App.

adm_content

Sind Sie bereit für die version von ADM 3.5?